Suche
Close this search box.
Kerken_Timm-Barthel

Para Dressur zu Gast in Kerken

Anlässlich des Final Day der Kerkener Eventserie by SA Equestrian GmbH fand am letzten Sonntag im Februar erstmalig als Premiere eine Para Dressur Prüfung statt.

Die Prüfung wurde unterstützt als Preis der Fa. Höveler Pferdefutter und der Equovis GmbH. Das Starterfeld der insgesamt zwölf Para Dressur Reiter setzte sich zusammen aus erfahrenen Reitern der aktuellen deutschen Para Dressurspitze und aus Nachwuchsreitern. Trotz gebietsweise winterlicher Verhältnisse haben Starter keine Entfernungen gescheut und sind aus Berlin, Dresden und Hessen angereist. Unter genauer Beobachtung der Bundestrainerin Para Dressur Silke Fütterer-Sommer und dem ebenfalls anwesenden Teammanager der Deutschen Para Dressur Equipe, Nicolas Hörmann, ritten die Para Reiter im Individual Championship Test (FEI) um die besten Platzierungen.

Es siegte in dieser Prüfung Regine Mispelkamp mit Highlander Delight´s (8,2) vor Anna-Lena Niehues mit Feuerherz 4 aus Gronau (7,8). Beide Reiterinnen starteten 2022 bei den Weltmeisterschaften in Herning / Dänemark und haben die Europameisterschaften 2023 in Riesenbeck fest im Blick. Knapp dahinter platzierte sich der langjährige und bei einer Vielzahl an internationalen Championaten erfolgreiche Para Reiter Steffen Zeibig mit Patamon (7,6) aus Dresden. Die letzte Platzierung ging wiederrum an Regine Mispelkamp mit Zenario 2 (7,4) in blieb somit am Niederrhein.

„Es war sehr beeindruckend in diesem tollen und durchaus auch anspruchsvollen Ambiente des Veranstalters Sebastian Adams Para Dressur mit sehr guten sportlichen Leistungen publikumswirksam erleben zu können. Sehr gerne würde die Para Dressur auch zukünftig hier wieder zu Gast sein wollen“, so das Statement der Bundestrainerin Silke Fütterer-Sommer.

„Für die weitere Entwicklung der deutschen Para Dressur ist es sehr wichtig gerade auch dem Nachwuchs mehr nationale Turnierperspektiven bieten zu können. Ein Turnierformat – wie beim Kerkener Dressurturnier – mit bereits international erfahrenen und am Anfang ihrer sportlichen Para Dressur Entwicklung stehenden Para Reitern in einer Prüfung ist absolut gewünscht“, so Detlev Müller – Koordinator für den Basis- und Leistungssport auf der Länderebene Para Dressur DKThR (Deutsches Kuratorium für Therapeutisches Reiten e.V., Warendorf), der die Moderation der Para Dressur Prüfung durchführte.

(v.l.n.r.: Sebastian Adams (SA Equestrian GmbH), Laura Peters, Detlev Müller (DKThR e.V.), Regine Mispelkamp, Dr. J. H. Holtschmit (Vorstandsvorsitzender DKThR e.V.), Mara Meyer, Anna-Lena Niehues, Steffen Zeibig, Charlotte Schindler, Stephanie Vollstedt, Lisa Züchner, Daniela Jung, Sonja Hasselberg und Jasmin Lisa Himmelsbach für die Firma Höveler.

Foto: Timm Barthel

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Trauer um Klaus Höner 

Der Reiterverein Duisburg-Baerl e.V. nimmt in tiefer Trauer Abschied von seinem beliebten, langjährigen ersten Vorsitzenden, Reitlehrer und Stallbesitzer, Klaus Höner, der

Weiterlesen »
Aktuelles aus dem Rheinland

Erfolge in Troisdorf

Am ersten Aprilwochenende fand in Troisdorf ein internationales Dressurfestival mit Prüfungen bis CDI3*-Niveau statt. Auf der modernen, beste Bedingungen bietenden

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »