Suche
Close this search box.
Alpen1

Vereinsmeister beim RV Eintracht Veen ermittelt

Das Foto zeigt (v.l.n.r.): Werner Keisers, 1. Vorsitzender; Michael Ingenerf, 2. Vorsitzender; Alice Ratkowski, Beifahrerin; Thomas Ahls, Sponsor des Wanderpokals; Stephanie Keisers an den Leinen und Vereinmeisterin Fahren; Georg Keisers (hinten auf der Kutsche) und Vereinsmeister Springen sowie die Ponys Gitti und Kasper.

Die Vereinsmeisterschaft des RV Eintracht Veen startete am Morgen zunächst damit, dass der Hegering Sonsbeck zur Hubertusmesse auf dem Turniergelände einlud. Viele Tierfreunde kamen zur Segnung von Hund und Pferd, bevor anschließend zunächst die jungen Reiter ihr Können unter Beweis stellten. So siegte Emely Keisers mit Bonni im Reiterwettbewerb und gleich darauf noch einmal mit Panino. Im Dressurwettbewerb sowie in der Dressur Klasse A siegte Cosima Rogmans auf Prinzessin Lillyfee. Lara Berges sattelte Sir Henry für den Dressur-Reiterwettbewerb Klasse A, der hier zeigte, dass ein Fahrpferd auch Dressur kann und siegte. Nun wurde es spannend: Die Qualifikation für die Vereinsmeisterschaft in der Dressur begann. Madeleine Friedrich mit Samba, Steffi Keisers mit Rieke und Georg Keisers mit Casper Cool duellierten sich. In der ersten Qualifikation siegte Georg Keisers knapp vor Madeleine Friedrich. Jetzt ging es um die Wertnoten der nächsten Prüfung. Das Trio trat wieder gegeneinander an und diesmal siegte Madeleine Friedrich, die damit Vereinsmeisterin in Folge wurde. 

In der nächsten Prüfung ging Lina Wilmsen mit Polly an den Start, geführt von ihrer Mutter Eva Maria. So auch ihre Cousine Juna Berges, die auf Sir Henry von ihrer Mutter Lara geführt wurde. Dem Richter, Dieter Kempken, wurde das Leben schwer gemacht, weil die beiden jüngsten Amazonen des Turnieres ihre Sache so gut machten. So entschied er, dass beide mit der Traumnote von 8,0 die Prüfung gewannen. Die beiden jungen Damen nahmen mit Stolz ihren Pokal und ihre Schleife entgegen.  

Am Nachmittag ging es zum Springparcours. Hier baute Heinz Kleinbongartz für die jungen und junggebliebenen Reiter den Kurs. Im Springwettbewerb siegte Jenni König mit Marlon. Im Stilspringen der Klasse A wurde Zoe van den Bongard mit Gouvernante Utopia mit einer Wertnote von 7,4 zur Siegerin erklärt. Bei der Springprüfung Klasse A mit Siegerrunde qualifizierten sich aus dem Feld Heinz Eberhard, Alice Ratkowski, Bianca van Look und Andreas Möllemann. Nach der Siegerrunde stand schnell fest, dass Heinz Eberhard mit Feodora das richtige Auge für die perfekte Linie hatte. Nächster Programmpunkt war die Vereinsmeisterschaft im Springen. Insgesamt vier Reiter wollten den begehrten Titel für sich gewinnen. In der Siegerrunde duellierten sich Jana Ingenerf mit Caja und Georg Keisers mit Casper Cool. Mit nur ein paar Zehntelsekunden Vorsprung kamen Georg Keisers und sein Casper Cool ins Ziel und holten sich den Titel.  

Es wurde noch tierischer auf dem Turniergelände: Der Publikumsliebling „Jump and Dog“ stand als letzter Wettbewerb auf der Tagesordnung. Hier konnte Zoe van den Bongard die schnellste Runde mit Ginger hinlegen und Hannah Lemkens und Hund Milow flogen regelrecht über die Hindernisse. Es folgte die Ehrung der Vereinsmeister. Steffi Keisers mit Gitti und Kasper hatte sich bereits zwei Wochen zuvor schon den Titel Vereinsmeister Fahren beim Fahrerturnier gesichert. Sie bekam von Familie Ahls den neu gesponsorten Wanderpokal überreicht. Und Michael Ingenerf, zweiter Vorsitzender, überreichte den Wanderpokal an Georg Keisers. 

Foto: Susanna Schubert

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Aktuelles aus dem Rheinland

Erfolge in Troisdorf

Am ersten Aprilwochenende fand in Troisdorf ein internationales Dressurfestival mit Prüfungen bis CDI3*-Niveau statt. Auf der modernen, beste Bedingungen bietenden

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »