Suche
Close this search box.
A39I1389-1

Rheinische Erfolge in Aachen

Eigentlich hätte das CDI4* im belgischen Reitsportzentrum Sentower Park in Obglabbeek ausgetragen werden sollen, aber nach internen Unstimmigkeiten und Terminüberschneidungen fand das Turnier einen Ausweichstandort im Aachener Dressurstadion. Auch wenn das Wetter durchwachsen war – die Erfolge der Rheinländer konnten sich sehen lassen.

Pony
In der Ponyteamprüfung schnappte sich Mia Allegra Lohe den Sieg. Mit Todal’s Golden Future erzielte Lohe 75,143 Prozent und setze sich damit vor Lilly Marie Collin mit Cosmo Callidus NRW (75,095). Julie Sophie Schmitz-Heinen und ihr Chilly Morning sicherten sich mit 74,191 Prozent Rang vier in der Ponyteamprüfung.
In der Einzelwertung wurden die Karten neu gemischt – dieses Mal hatte Lilly Marie Collin die Nase vorn und siegte im Sattel von Cosmo Callidus mit 76,261 Prozent. Julie Sophie Schmitz-Heinen wurde Vierte (71,531) und Mia Allegra Lohe erzielte Platz fünf (71,126).
Der Sieg in der Kür ging an die Belgierin Liezel Everars und FS Capelli de Niro (79,417). Dahinter lag Lilly Marie Collin mit 78,917 Prozent auf dem zweiten Platz, Mia Allegra Lohe wurde Vierte (75,742) und Julie Sophie Schmitz-Heinen gelangte auf Platz sechs (75,492).

Children
Leni-Sophie Gosmann vom RV Lippe-Bruch-Gahlen 1927 ging bei den Children an den Start. Am ersten Tag freute sich die 13-jährige in der CDICh Einlaufprüfung im Sattel von Golden Girl Platz mit 77,375 Prozent über Platz zwei hinter Siegerin Greta Louise Wagner (77,750). In der Teamprüfung erzielte Leni-Sophie Gosmann mit 71,750 Prozent Rang drei und in der Einzelwertung wurde die Nachwuchsreiterin mit 72,033 Prozent Fünfte.

Junioren
Leonie Honnefelder und ihr Dorian Gray sicherten sich in der Junior-Teamprüfung einen Platz unter den Top Ten. Die Nachwuchsreiterin des RV Gut Burghof erhielt 68,333 Prozent und rangierte damit auf Rang neun. In der Einzelwertung bedeuteten 67,451 Prozent Platz acht und in der Kür ritt Honnefelder Dorian Gray zu Rang zehn (69,467).

U25 und Prix St. Georges
Joana Peterka und Davidoff ter Kwincke gingen im CDIU25 FEI Grand Prix an den Start. 69,957 Prozent erhielt das Dreamteam von den Richtern und freuten sich somit über Rang fünf. In der Grand Prix Kür teilte sich Joana Peterka mit 70,450 Prozent den fünften Platz mit Sarah Lopez, die Diablo de Saint Val vorstellte.
Jil Hollweg-de Ridder ritt in der CSI1* FEI Prix St. Georges Moosbend’s Rockadera mit 70,343 Prozent zu Rang sechs.

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Aktuelles aus dem Sport

Siege in Frankreich

Siege in Frankreich Ryan Torkkeli und Thomas Walker waren am vergangenen Wochenende hocherfolgreich im französischen Le Mans. Im Sattel von

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »