Suche
Close this search box.
Schleifen

Laurens Houben brilliert im Springparcours

Er hat so etwas wie einen Lauf, der Belgier Laurens Houben. Kaum, dass er das S**-Springen mit Stechen auf dem Domselshof gewonnen hat, macht der für die Reitsportgemeinschaft Niederrhein (RSG) startende Reiter zwei Tage später erneut auf sich aufmerksam. Denn auf dem Springturnier beim Nationenpreisreiter Holger Hetzel brilliert er im Sattel des Cornet Obolensky-Sohns Grand Amour in der mittelschweren Springpferdeprüfung. Passend reitet er den Schimmelhengst an die Sprünge heran, die dieser ausbalanciert überwindet. Geschmeidig in den Wendungen und mit gleichmäßigem Rhythmus absolviert das Paar den Parcours. Für Theo Breil und Heiner Messing am Richtertisch die beste Vorstellung, die sie von den 18 Starterpaaren gesehen haben. Wertnote 8,8 das Ergebnis, was zugleich den Gewinn der Goldschleife bedeutet. Nicht minder sehenswert der Ritt des Keppelner Tobias Thoenes, der in dieser Prüfung den Wallach Casper, im Besitz der Sportpferde Renè Tebbel GmbH, vorstellt. Auch hier war ein gleichmäßiges, angemessenes Grundtempo zu beobachten sowie eine kontrollierte Runde. Wertnote 8,6, was Rang zwei in dieser Prüfung bedeutet. Insgesamt neun Prüfungen hatte das Team um Holger Hetzel zu diesem eintägigen Springturnier ausgeschrieben, in denen bis zum mittelschweren Niveau geritten wurde. Neben den Prüfungen, in denen nach Fehler und Zeit gerichtet wurde, gehörte auch die mittelschwere Stilspringprüfung zu den Hinguckern. Schließlich galt es, das Verhalten von Pferd und Reiter vor, über und nach dem Sprung zu beurteilen und in einer Wertnote zusammenzufassen. Da musste das Grundtempo ebenso stimmen wie die Feinheiten der Zügel-, Schenkel- und Gewichtshilfen, die vom Reiter so wenig wie möglich sichtbar angewendet werden sollten. Auch achteten Theo Breil und Heiner Messing auf die optimale Wegführung und den leichten Sitz des Reiters zwischen den Sprüngen. Bewertungskriterien, die von Louis de Witt, Sonsbeck, auf Cristella SG in der Prüfungshalle an der Pfalzdorfer Buschstraße am besten erfüllt wurden, der diese Prüfung mit einer Wertnote von 8,7 gewinnen konnte. Bei dem vorausgegangenen M-Springen musste sich hingegen Laurens Houben auf Grand Amour (0/58,35) von Joana Ossenberg-Ballas (Altena) geschlagen geben, die Giovanni gleichfalls fehlerfrei, aber in Bestzeit (57,28), durch den Parcours gelenkt hatte. Ein denkbar knappes Ergebnis, wobei Houben zusätzlich Carrera Crystal (0/59,25) auf den dritten Platz rangieren konnte. Ebenso spannend die Zwei-Sterne-Springprüfung der Klasse M, in der die Hindernisse auf 1,35 Meter erhöht wurden. Hier setzte sich von den 20 Teilnehmern am Ende Frank Brücker, Brünen, im Sattel von Baumann`s Despacito (0/61,38) durch, der vor Nicole van de Kamp, Asperden-Kessel, Camira Z (0/61,66) diese Prüfung hauchdünn gewann. 

Stephan Derks

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »