Suche
Close this search box.
Nele-Hellmanns-mit-Bali

Klasse Wetter und starke Leistungen beim RuFV Rheurdt

Nele Hellmanns mit Bali.

Endlich einmal hatte es der Wettergott gut gemeint und die Anlage an der Kirchstraße in Rheurdt konnte zahlreiche Starts auf dem jährlichen Reitturnier verbuchen. Jung und Alt tummelten sich bei Dressur- und Springprüfungen sowie zahlreichen Cups und Championaten auf dem Rasen, auch mit Geländehindernissen. Insgesamt platzierten sich 175 Reiterinnen und Reiter in 24 Prüfungen von über 550 Nennungen bei einer hohen Starterfüllung. 

Spannende sportliche Wettbewerbe reihten sich am Samstag und Sonntag aneinander. Die Reiterinnen des RuFV Rheurdt waren selbst auch mit von der Partie und so blieben auch einige Schleifen im ausrichtenden Verein selbst zurück. Schon bei den Jüngsten ging Hanna Botor mit Little Lancelot an den Start und sicherte sich den vierten Platz im Reiter-WB Schritt-Trab. Im Dressurreiter-WB siegte Emilia Landscheidt auf Pauline das Pony sogar mit einer Wertnote von 8,0, weitere Plätze gingen an Sophie Dammertz (6.), Carina Heeb (7.) und Hanna Ziese (9.). In den weiteren Dressurprüfungen Kl. A (Alisa Bein 3. Platz WN 7,7; Lena Dammertz 5. Platz WN 7,3; Anny Hartmann 8. Platz WN 7,1), Dressurreiterprüfung Kl. A (Lena Dammertz 9. Platz WN 7,1) und L auf Trense (Dr. Birgit Hartmann 3. Platz WN 7,1) waren die Amazonen auch sehr stark vertreten und erfolgreich in einer starken Konkurrenz. 

Auch in den Springprüfungen konnten die Amazonen Anny Hartmann, Marie Hartmann, Nele Hellmanns und Marie Schetters Platzierungen und Schleifen erringen. Viele Starts an diesem Wochenende hatten die Geschwister Anny und Marie Hartmann, neben Dressur- und Spring-Wettbewerben (Marie Hartmann Springprüfung Kl. E fehlerfrei in der siebtschnellsten Zeit sowie Anny Hartmann in der Springprüfung mit Geländehindernissen Kl. E über 80 cm, Wertnote 7,2 und dritter Platz) starteten sie auch beim Jump & Dog Showwettbewerb. In der Mittagszeit am Samstag starteten hier fünf Paare aus Springreiter und Hundeführer mit Hund und es ging nacheinander über fünf Sprünge. Sie boten eine temperamentvolle Unterhaltung in der Umbauphase des Parcours. Gemeinsam mit den Jugendlichen des RuFV Rheurdt waren die Hartmann- und Dammertz-Schwestern außerdem auch für den Reiterflohmarkt verantwortlich und aktiv im Einsatz für die Jugendkasse. Hier hat so mancher ein Schnäppchen ergattern können.   

Sonntags zeigte die Voltigiergruppe eine klasse Showeinlage und bot für die Ehrung des Ehrenamts den Hintergrund. Das Voltigierteam befindet sich gerade im Neuaufbau nach langer Verletzungspause des Pferds Bali. Umso erfreulicher ist zu sehen, dass Bali nicht nur ein Volti-Pferd ist, sondern auch mit ihrer Reitbeteiligung Nele Hellmanns bei der Stilspringprüfung am Samstag in Klasse E die silberne Schleife für den zweiten Platz sichern konnte. Am Sonntagnachmittag fand dann noch eine Prüfung der besonderen Art statt, und zwar der Schneppenheim Cup. Dieser besteht aus drei Teilprüfungen (Dressurreiterwettbewerb, Springreiterwettbewerb und Geländereiterwettbewerb) und ist somit der Einstieg und die erste Vielseitigkeitsprüfung für junge Nachwuchsreiterinnen und -reiter. Nicht jeder Verein hat die Möglichkeit, diesen Wettbewerb auszuschreiben, auf dem Vereinsgelände des RuFV Rheurdt sind jedoch alle Prüfungen möglich. So hatte der Kommentator Andreas Wetzels, selbst ehemaliger Vielseitigkeitsreiter, mit viel Liebe einen Geländeparcours erstellt, in dem der Nachwuchs die ersten Galoppversuche auf die Strecke bringen konnte. 

An allen Tagen sorgte das Café mit frischem Kuchen und Waffeln sowie der Imbiss mit Currywurst und Pommes für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher. Der Dank des ausrichtenden Vereins geht an alle Helferinnen und Helfer sowie die zahlreichen kleinen und großen Sponsoren des RuFV Rheurdt 1892, ohne die so ein Turnierwochenende nicht realisiert werden könnte.

Fotos: RuFV Rheurdt 1892

Artikel teilen

Empfohlene Artikel