Suche
Close this search box.
image0-2

Kienbaum und Plaster siegreich bei den DERBY-Stars von Morgen

Diethelm Löckenhoff, Reiterin Florine Kienbaum auf Estella, Niklas von der Leyen für den Sponsor und Richter Dr. Stefan Luczak.

Das Durchhaltevermögen von Reitern ist weltweit bekannt, denn das und die dazu passenden Wetterbedingungen waren das Einzigartige an diesem Turnier. Daher war es keine Überraschung, dass die Starterfelder der Dressurprüfungen an allen vier Turniertagen auf der wunderschönen Reitanlage Löckenhoff in Mettmann trotz dieser wechselhaften Witterung mit Regen- und Graupelschauern und Sturm voll besetzt waren.

Es war erneut beeindruckend zu sehen, in welch gutem Zustand sich der Außendressurplatz mitten im ersten zarten Frühlingsgrün der anliegenden Bäume befand. Trotz der Regenfälle herrschten beste Platzverhältnisse, und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter auch aus Luxemburg und dem Saarland, haben ihr Kommen nicht bereut.

Die Zuschauer wurden mit erstklassigem Reitsport belohnt, was sich am hohen Niveau der Wertungen zeigte. Der erste Tag gehörte traditionell den jungen Pferden und die Ergebnisse der jungen Nachwuchscracks waren beeindruckend. In der Dressurpferdeprüfung der Klasse L hatten Lisa Rose und Fürst Decour die Nase vorn und siegten mit einer Wertnote von 8,46.

Insgesamt lockten vier Prüfungen auf S***-Niveau Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus nah und fern an. Die Flutlicht-Grand-Prix-Kür war ein Highlight des Samstagabends und sorgte für Partystimmung bei den Zuschauern. Hier wurden Christoph Kleimeyer und Famous mit dem Sieg belohnt. Auf den zweiten Platz tanzten sich Garrett unter Fie Christine Skarsoe mit ihrer großartigen Choreografie und stimmungsvollen Musik.

Es freute den Veranstalter sehr, dass das Turnier auch als Qualifikationsturnier für die Nachwuchs-Grand-Prix-Tour der DERBY-Stars von Morgen ausgewählt wurde. Diese Serie ist ein Sprungbrett für die Reitsportkarrieren von Reiterinnen und Reitern sowie ihren Pferden, und es ist großartig zu sehen, wie Talente hier heranreifen. Die Einlaufprüfung wurde von Nadine Plaster und Shiva NRW mit über 75 Prozent gewonnen. Am Sonntag fand dann die Qualifikationsprüfung statt. Hier holten Florine Kienbaum und Estella mit 73,86 Prozent den Sieg.

Die Premiere einer weiteren Turnierserie fand auf der Reitanlage Löckenhoff statt: Der STÜBBEN Dressur Cup 2024 startete mit seiner ersten Qualifikationsprüfung, einer Dressurreiterprüfung der Klasse S auf Kandare. Bereits im Vorfeld war klar, dass diese Qualifikationsprüfung großen Zulauf haben würde. Am Sonntagnachmittag nahmen dann auch 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Prüfung teil, was dazu führte, dass vom Sponsor großzügig in zwei Abteilungen gewertet wurde, was nicht selbstverständlich ist. Gewonnen hat die erste Abteilung Philippa von Selchow mit Nymphenburgs Royal Side und seitens des gastgebenden Vereins konnte Jennifer Mieves auf Florencia den zweiten Platz belegen. Paulina Reichelt und Soccer Surprise erklommen das Siegertreppchen in der zweiten Abteilung.

An allen Tagen konnten Besucher, Teilnehmer und Helfer die friedliche und entspannte Atmosphäre genießen, was umso mehr auch ein Verdienst der fleißigen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer im Gastronomiezelt war, die unter anderem mit dem Duft eines warmen Kaffees und einer warmen Waffel für wohlige Stimmung sorgten. Und so zeigte sich am letzten Tag dann auch noch die Sonne und das „Frühjahrsturnier“ des RFV Velbert-Heiligenhaus e.V. machte nach den anfänglichen Wetterturbulenzen dann doch noch seinem Namen alle Ehre.

Siegerin der zweiten Abteilung im STÜBBEN Cup, Paulina Reichelt auf Soccer Surprise.

Fotos: Jana Marie Bald und Lara Müller Fotografie

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »