Suche
Close this search box.
Goch

Gelungenes Event in Asperden

Malin Reipert siegte in der Springprüfung der Klasse S mit Stechen.

Eine gelungene Veranstaltung des Reit- und Fahrvereins „von Driesen“ Asperden-Kessel fand am letzten Februarwochenende in den Reithallen an der Maasstraße statt. Sowohl Nachwuchsreiter des Kreises Kleve als auch Profi-Reiter und ambitionierte Amateure gingen hier an den Start. 

Den Turnierauftakt am Freitag machten die jungen Pferde. Kai Terhoeven-Urselmans aus Keppeln holte mit Stargirl (Stakkato Gold x For Pleasure) in der Springpferdeprüfung Klasse A die Goldschleife. Kristin Lange vom ausrichtenden Verein siegte in der Springpferdeprüfung der Klasse A** mit Coachella (Cascadello Boy RM x Wilfried) und einer Wertnote von 8,8. Tobias Thoenes mit Million Shades of Grey (Million Dollar x Cassini I) und Daniela Theelen mit Golden Gate Dree Broeken (Golden Eye x Baloubet du Rouet) sicherten sich ebenfalls Siege in der Springpferdeprüfung der Klasse L. Am Nachmittag standen Pony- und Amateurspringprüfungen auf dem Programm. In der Amateur-Stilspringprüfung der Klasse A gingen Platz eins bis vier an den ausrichtenden Verein: Emma Ophey, Marie-Sophie Ophey, Annalena Ophey und Stella de Winkel sicherten sich die begehrten Schleifen. 

Der zweite Turniertag versprach schon im Vorfeld viele Highlights. Das Programm steigerte sich vom A-Bereich am Morgen bis zur schweren Klasse in den Abendstunden. In der Springprüfung der Klasse M gingen ganze 91 Paare an den Start – am Ende hatten Marc Boes (Liedberg), Liam Broich (Kaldenkirchen) und Franziska Kuckartz (Erkrath) die Nase vorn. In der Springprüfung der Klasse M** setzte sich erneut Kai Terhoeven-Urselmans gegen die Konkurrenz durch. Um 20:30 Uhr stand ein weiteres Highlight auf dem Programm: Kristin Lange erhielt das Goldene Reitabzeichen vor heimischer Kulisse. Mit Fackeln begleiteten viele Reiter und Ponykinder sie in die Bahn und ließen Kristins Reitkarriere Revue passieren. 

Doch damit nicht genug – der nächste Höhepunkt folgte zugleich: In der Springprüfung der Klasse S mit Stechen, gesponsert von der Firma BT-International aus Goch, galt es einen Parcours mit einer Höhe von 1,40 Meter zu überwinden. 26 Teilnehmer hatten dafür ihre Startbereitschaft abgegeben und es gelang Malin Reipert vom St. Georg Günhoven mit Divine de la Rogue, die schnellste Zeit im Stechen hinzulegen und somit die Goldschleife mit nach Hause zu nehmen. 

Am Sonntag ging es in den frühen Morgenstunden weiter im Programm: Um 9:00 Uhr ertönte die Startglocke für den Standard-Spring-Wettbewerb, bei dem Valentina Wolters am schnellsten war. Traditionell ist der Gerd-Yzermann-Gedächtnispreis die finale Prüfung der AWE „Blue Edition“. Das Springen findet zu Ehren des ehemaligen Ehrenmitglieds und jahrelangen aktiven Unterstützers des Reitsports, Gerd Yzermann, statt. Hier lieferte Jörg Leon Zahn (Keppeln) mit Cassilano’s Carla in der Siegerrunde die schnellste fehlerfreie Runde. Raphaela Mattijssen (Goch) ritt zu Platz zwei, Lina Broeckmann (Asperden-Kessel) vervollständigte das Treppchen. 

Im Rahmen der AWE „Blue Edition“ fand auch die Vereinsmeisterschaft des Reit- und Fahrvereins „von Driesen“ Asperden-Kessel statt. Hier konnten Maira Müskens und Carolin Ophey die beliebten Wandertrophäen mit nach Hause nehmen.

Foto: lightwork.Photo

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Trauer um Klaus Höner 

Der Reiterverein Duisburg-Baerl e.V. nimmt in tiefer Trauer Abschied von seinem beliebten, langjährigen ersten Vorsitzenden, Reitlehrer und Stallbesitzer, Klaus Höner, der

Weiterlesen »
Aktuelles aus dem Rheinland

Erfolge in Troisdorf

Am ersten Aprilwochenende fand in Troisdorf ein internationales Dressurfestival mit Prüfungen bis CDI3*-Niveau statt. Auf der modernen, beste Bedingungen bietenden

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »