Ponys-VS

Erfolge auf dem Bundesnachwuchschampionat

Das Bundesnachwuchschampionat Vielseitigkeit wurde 1989 ins Leben gerufen, um Jugendliche für die Vielseitigkeit zu begeistern. Seitdem zählen Olympiasieger und zahlreiche Championatsreiter zu den ehemaligen Teilnehmern.

Dieses Jahr traten in Warendorf in der Konkurrenz der Ponys Paula Buresch mit Showtime. Milla Staade mit Picasso, Valentina Christou mit HJ Riley Star, Antonia Dewes mit Ace of Spades und Theresa Leowald auf Pearl mit Mannschaftsführerin Christina Hoffmann an. Nach den fünf Wertungsprüfungen Dressur, Springen, Gelände, Theorie und Vormustern, die mit unterschiedlichen Faktoren multipliziert werden, kam ein Endergebnis von 335,3 Punkten zustande, das den fünften Platz für die rheinischen Ponyreiter in der Mannschaftswertung bedeutete.

In der Einzelwertung überzeugten aus rheinischer Sicht Valentina Christou und HJ Riley Star. Das Duo erzielte in der Dressur eine Wertnote von 7,6, im Stilspringen eine 7,5 und der Geländestilritt wurde mit einer Note von 8,2 bewertet. Beim Vormustern erhielt Valentina Christou eine 8,0 und in der Theorie sogar eine Traumnote von 9,0, sodass 118,4 Gesamtpunkte Platz neun der Einzelwertung bedeuteten.

Mannschaftsführerin Christina Hoffmann mit Paula Buresch, Milla Staade, Valentina Christou, Antonia Dewes und Theresa Leowald bei der Siegerehrung. Foto: Dewes

Unter der Regie von Mannschaftsführerin Denise Scholten traten Katharina Aterley auf Chilli Supreme, Sarah Julie Behrens mit Sunny Row, Isabel Buschmann auf Comtess, Franziska Cleven mit Arpeggios Magic Dream und Marlene Loch mit Collins Werlemann für das Rheinland in der Konkurrenz der Pferde an. Mit einem Gesamtergebnis von 346,5 Punkten rangierte Team Rheinland auf Platz sechs.

In der Einzelwertung der Pferde schnitt Katharina Aterley  als beste Rheinländerin ab. Im Sattel von Chilli Supreme erhielt Katharina Aterley eine Wertnote von 8,5 in der Dressur, im Stilspringen eine 8,2 und der Geländestilritt wurde mit 7,2 bewertet. In der Theorie glänzte Aterley besonders und erhielt eine Wertnote von 9,5 und bei der letzten Teilprüfung, dem Vormustern, wurde die Note 8,5 dazu addiert. Mit einem Gesamtergebnis von 120,00 lag Katharina Aterley auf Platz neun der Einzelwertung.  

Mannschaftsführerin Denise Scholten mit Katharina Aterley, Sarah Julie Behrens, Isabel Buschmann, Franziska Cleven und Marlene Loch. Foto: Dewes

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »