Suche
Close this search box.
Goch2

Eckermanns Nachwuchspferde überzeugen

Der Sieger der dreijährigen Pferde hieß Cornet’s Charlie (Cornet’s Boy x Cassini Boy jr.) im Besitz von Inga Schuurmann.

Das finale Event der AWE-Veranstaltungsserie fand Ende März im Rahmen des Dressur- und Freispringturniers beim Reit- und Fahrverein „von Driesen“ Asperden-Kessel statt. Das Turnier bot ein buntes Programm: Der Samstag stand im Zeichen der Dressur- und Nachwuchsreiter. Am Sonntag wurde es beim Freispringwettbewerb für die Züchter spannend. 

Am Samstagmorgen läutete die Startglocke für die Dressurprüfung der Klasse A. Hier war es Ida Imlau mit Cara Mia, die mit der Wertzahl 8,2 die Goldschleife mit nach Hause nehmen durfte. Gleich im Anschluss startete die Dressurprüfung der Klasse A**, die mit einer Wertzahl von 8,8 von Chris Hermelyn gewonnen wurde. Doch damit nicht genug: Auch in der Dressurprüfung der Klasse L auf Trense hieß der Sieger Chris Hermelyn mit Damon’s Djourou. Zudem gratuliert der Reit- und Fahrverein „von Driesen“ Asperden-Kessel der frisch gekürten Vereinsmeisterin im Bereich Dressur, Kasja Liskien. Dicht gefolgt rangiert sich Anna-Lena Hogekamp auf Platz zwei und Yvonne Booten auf Platz drei. Besonders in den kleinsten Prüfungen ging das Starterfeld weit über den Kreis Kleve hinaus und zog Reiterinnen und Reiter aus bis zu rund 150 Kilometern Entfernung in die Asperdener Reithallen. In der Dressurprüfung der Klasse E gewann Lila Schubert mit Hip Hop Hali und im Dressurreiterwettbewerb ging die Goldschleife an Mia Fehlemann mit Valina. 

Am Sonntag wurden die Hindernisstangen für das 17. Asperdener Freispringturnier herausgeholt. Drei- und vierjährige Nachwuchspferde hatten hier die Chance, sich erstmalig dem Richtergremium aus Jan Wernke und Theo Breil zu präsentieren. Bei den Drei- und Vierjährigen siegte Dianala Ya Moya (Dating AT x Nuke it) von der Züchtergemeinschaft Nagelschmitz-van Bebber mit einer Wertnote von 16,30. Auf Rang zwei landete Pietro (v. Pinocchio’s Prince) aus dem Besitz von Monique Bruckmann-Verhülsdonk. 

Bei den dreijährigen Großpferden ging die Siegerschleife an Inga Schuurmann: Mit einer Gesamtnote von 18,0 siegte ihr Cornet’s Charlie – abstammend von Inga Schuurmanns Erfolgspartner Cornet’s Boy aus einer Cassini Boy-Mutter. Silber ging mit einer Gesamtnote von 17,6 an Aaron T, einen Sohn von Alaba Junior aus einer Los Angeles-Mutter. Bei der tagesletzten Prüfung dominierte einmal mehr der Stall Eckermann: Die Siegerschleife ging hier an Forfly (For the Future x Vivant van de Heffinck). Die Silberschleife ging an Diamants Boy (Diamant de Casall x Balous Bellini) aus dem Besitz von Silvia Grau. Der Bronzerang ging erneut an Otmar Eckermann – dieses Mal mit Forletto (von For the Future).

Foto: RFV von Driesen Asperden-Kessel

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Trauer um Klaus Höner 

Der Reiterverein Duisburg-Baerl e.V. nimmt in tiefer Trauer Abschied von seinem beliebten, langjährigen ersten Vorsitzenden, Reitlehrer und Stallbesitzer, Klaus Höner, der

Weiterlesen »
Aktuelles aus dem Rheinland

Erfolge in Troisdorf

Am ersten Aprilwochenende fand in Troisdorf ein internationales Dressurfestival mit Prüfungen bis CDI3*-Niveau statt. Auf der modernen, beste Bedingungen bietenden

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »