Suche
Close this search box.
Gahlen2

Dressur-Ponyfestival in Gahlen: Die „Kleinen“ liefern großen Sport

Wibke Schmitz siegte in der E-Tour.

Wenn der Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen e. V. zum Ponyfestival lädt, dann lassen sich das die Nachwuchsreiter aus der Region nicht zweimal sagen. Mit sehr gutem Nennergebnis bot das erste Dressur-Ponyfestival in Gahlen am ersten Novemberwochenende zwei spannende Turniertage. 

Ein wenig fühlte sich so mancher Ponyreiter sicherlich wie ein „ganz Großer“: Denn ähnlich wie bei großen Championaten wurden die Prüfungen des Ponyfestivals im Rahmen sogenannter „Touren“ ausgetragen, zu denen nicht nur Qualifikationswertungen, sondern auch jeweils ein Finale gehörte. So wurden am Ende strahlende Finalsieger der Touren „Reiter-Wettbewerb“, E, A und L gekürt. Als besonderer Ehrenpreis für alle Erst-, Zweit- und Drittplatzierten der Finalprüfungen winkte jeweils eine Trainingsstunde bei Grand-Prix-Reiterin Jessica Süss. 

Die wohl größten Emotionen zeigte derweil die kleinste Siegerin: Mia Rohlof (ZRFV Dorsten), die mit ihrer Ponystute Princess das Finale der Reiter-Wettbewerbe gewann, jubelte über ihren Erfolg – und das absolut verdient bei einer Traumnote von 8,4. Der Triumph in der E-Tour ging an die elfjährige Wibke Schmitz (RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven) im Sattel ihrer Welsh-Stute Pentyparc Delight. Über den Sieg im A-Finale freute sich Anna Schmieder (Ländlicher Reiterverein Mülheim), die ihre Stute Tansania vorgestellt hatte. Und die L-Tour entschied Greta Beckmann (Ländl. ZRFV Marl) für sich, die ihren Wallach Dubidu gesattelt hatte.  

Ein weiteres Highlight: Die Pony-Dressurprüfung der Klasse L** nach FEI-Mannschaftsaufgabe, die am Samstagabend einige der vielversprechendsten Nachwuchstalente ins Viereck lockte. Hierbei gelang Mats Buck (RV Nottuln) und Victoria Winkmann (RV Blücher Sevelen) das beinahe Unmögliche: Mit einem genau punktgleichen Ergebnis von jeweils 69,359 Prozent teilten sie sich auf ihren Ponys Peach und Dancing Sun HF den Sieg.   

Die Veranstalter zeigten sich zufrieden mit dem Turnier. Insbesondere sei der unermüdliche Einsatz der Helfer und Ehrenamtlichen aus den Reihen des Vereins zu erwähnen, sagte etwa Georg Heger, 2. Vorsitzender des Vereins. Dank der Gahlener Gastfreundschaft habe man wieder ein schönes Turnier mit Wohlfühl-Atmosphäre und sportlichen Höhepunkten bieten können. Auch den Sponsoren dankte er für deren Engagement und Unterstützung.

Foto: RV Lippe-Bruch Gahlen

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »