Suche
Close this search box.
Kleve

Die heutigen Anforderungen an das Springpony 

Die geehrten Mitglieder (v.l.n.r.): Johannes Baumeister, Albert van Husen, Andreas Pasch, Ernst-Jakob Schetters, Tobias Nehnes, Marga van den Heuvel, Heinz-Peter Honig, Marie-Luise Nehnes, Fiona Baumeister.

Da mochten die Mitglieder des Kreispferdezuchtverbands Kleve und deren Gäste, unter ihnen Kreislandwirt Wilhelm Hellmanns sowie der Vorsitzende des Kreispferdesportverbandes, Norbert Paeßens, schon hinhören, als der Bundestrainer der Springponyreiter, Peter Teeuwen, über die Entwicklung vom Fohlen bis zum ausgebildeten Springpony im Rahmen der Jahreshauptversammlung referierte. Am Beispiel des Springponys Cookie Dough erläuterte er, wie der Weg zum erfolgreichen Springpony aussehen kann. Für den Züchter bedeutet dies erst einmal, in eine professionelle Ausbildung zu investieren und einen langen Atem zu haben. Bis ein Pony fertig ausgebildet in den Spitzensport einsteigen kann, wobei am Ende nur wenige Ponys den internationalen Spitzensport erreichen, daure es eine geraume Zeit. Problematisch sei zudem die Entwicklung der stark abnehmenden Anzahl an Springponyprüfungen mit minus 50 Prozent innerhalb der letzten zehn Jahre. Ebenso fehle es an Kindern, die das Durchhaltevermögen haben, sich für den höheren Sport ausbilden zu lassen. Nachdenkliche Gesichter bei den Anwesenden, auch in der anschließenden intensiv geführten Diskussion.  

Erfreulicher die Ehrungen verdienter Mitglieder durch den Geschäftsführer des Rheinischen Pferdestammbuches, Jörg Zahn. Mit dem goldenen Eichenlaub für 40-jährige Mitgliedschaft sowie erfolgreiche Reitpferde- und Ponyzucht wurde Marga van den Heuvel aus Uedem geehrt. Das silberne Eichenlaub für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Thomas Korff aus Straelen und der Aldekerer Ernst-Jakob Schetters. Heinz-Peter Honig, Goch, wurde mit der silbernen Rehkrone ebenso geehrt, wie der Wettener Albert van Husen. Als neue Besitzerin der von ihrem Vater Johannes gezüchteten Stute „Venetia della mare“ erhielt Fiona Baumeister, Kranenburg, eine Urkunde des Hannoveraner Verbandes. Eine ebensolche wurde dem Wankumer Andreas Pasch und der Zuchtgemeinschaft Nehnes-Honig aus Goch überreicht. Mit der silbernen Plakette der FN erhielt die Gocher Zuchtgemeinschaft Nehnes-Honig eine besondere Ehrung. Denn Tobias Nehnes führt mit seiner Frau Marie-Luise die Rheinisch-deutsche Kaltblutzucht des verstorbenen Großvaters Franz Boes fort.  

Zuvor hatte Kreistierzuchtberaterin Alexandra van de Flierdt in ihrem Geschäftsbericht die besonderen züchterischen Erfolge der Mitglieder aus 2023 hervorgehoben, wobei der Vorsitzende des Kreispferdezuchtverbandes, Johannes Baumeister, unter anderem zur Fohlenschau „Unterer Niederrhein“ auf die Reitanlage des RV Graf Haeseler Sonsbeck einlud. 

Stephan Derks

Foto: Kreispferdezuchtverein Kleve 

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Trauer um Klaus Höner 

Der Reiterverein Duisburg-Baerl e.V. nimmt in tiefer Trauer Abschied von seinem beliebten, langjährigen ersten Vorsitzenden, Reitlehrer und Stallbesitzer, Klaus Höner, der

Weiterlesen »
Aktuelles aus dem Rheinland

Erfolge in Troisdorf

Am ersten Aprilwochenende fand in Troisdorf ein internationales Dressurfestival mit Prüfungen bis CDI3*-Niveau statt. Auf der modernen, beste Bedingungen bietenden

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »