Suche
Close this search box.
Wickrath2

Alfred Letterhaus geehrt

Am 19. November 2023 ehrte der Kaltblutzucht-, Reit- und Fahrverein NRW seinen langjährigen, ehemaligen ersten Vorsitzenden auf der NRW-Kaltblut-Körung in Wickrath für sein Engagement gegenüber dem Kaltblutpferd und dem Verein. Gerhard Hegemann (für Westfalen) und Hubert Fassbänder (für das Rheinland) hatten eine tolle Laudatio zusammengestellt und vorgetragen. 

Im Jahr 1979 trat Alfred Letterhaus dem Westfälischen Pferdestammbuch mit seiner Zucht der Rheinisch-Deutschen Kaltblüter bei. Diese Zucht wurde schnell sehr erfolgreich, er züchtete in den Jahren 16 Stuten, darunter fünf Staatsprämienstuten, und sechs Hengste, woraus auch ein gekörter Hengst mit Namen Empire entsprang. Da sich das Zuhause in Dülmen für eine Deckstelle eignete, wurden zu diesem Hengst noch ein paar Weitere aufgestellt. Unter anderem wirkten die Hengste Friedhelm, Ultimo, Arsenal und Eick in Dülmen. 

Alfred Letterhaus machte sich schnell einen guten Namen in der Kaltblutzucht und durch seine kommunikative Art hat er viele Freunde in der Szene. Im Jahr 1994 war er Mitgründer des Kaltblutzucht-, Reit- und Fahrvereins Westfalen. Nach dem Ausscheiden des damaligen ersten Vorsitzenden übernahm er das Amt bis zur Jahreshauptversammlung im März 2023. Im Westfälischen Pferdestammbuch war Alfred Letterhaus im Kaltblutzuchtausschuss tätig und setzte für die Belange der Züchter ein. So ist es auch ihm zu verdanken, dass die gemeinschaftliche Körung mit dem Zuchtverband des Rheinischen Pferdestammbuchs einmal im Jahr, jeweils im Wechsel, stattfindet. Dementsprechend wurde der Name des Vereins noch einmal umgetragen in Kaltblutzucht-, Reit- und Fahrverein NRW.

Im Verein hat sich Alfred Letterhaus immer besonders für die tollen Ausfahrten engagiert. Seine Reiseleitung vom Verein, egal wohin: Er hatte immer alles im Griff. Es wurde auch ins Ausland gefahren, ob es Schweden, Frankreich oder Polen war, er hatte immer alles perfekt geplant. Alfred Letterhaus hat sich im besonderen Maße für den Verein und das Kaltblutpferd eingesetzt. Vom Westfälischen Pferdestammbuch wurde ihm die Ehrennadel des Verbandes von Frau Katrin Tosberg, der Zuchtleiterin Westfalens, verliehen. Und auch vom Kaltblutzucht-, Reit- und Fahrverein NRW bekam er einen tollen Präsentkorb mit gesunden, einheimischen Produkten und einer Kaltblutpferd-Skulptur aus Holz, überreicht vom neuen ersten Vorsitzenden, Martin Berghaus. 

Martina Kolkmann

Fotos: Martina Kolkmann 

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Aktuelles aus dem Rheinland

Gelungenes Event in Asperden

Eine gelungene Veranstaltung des Reit- und Fahrvereins „von Driesen“ Asperden-Kessel fand am letzten Februarwochenende in den Reithallen an der Maasstraße

Weiterlesen »
Aktuelles aus dem Rheinland

Trauer um Hubert Quadflieg

Der Reitverein Laurensberg 1924 e.V. trauert um seinen langjährigen ersten Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden, Hubert Quadflieg, der am 25. Januar 2024

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »