Alexandra Röder und Equistar Lucie
Alexandra Röder und Equistar Lucie

Alexandra Röder gewinnt DM der Para-Fahrer

In Ottenheim wurde die Deutsche Meisterschaft der Einspänner- und Para-Fahrer ausgetragen. Hier konnte Alexandra Röder auf ganzer Linie überzeugen und sich in der Konkurrenz der Para-Fahrer die Goldmedaille sichern.

Nachdem Alexandra Röder in den letzten beiden Jahren auf der Deutschen Meisterschaft die Silbermedaille gewann, wurde sie jetzt zur Deutschen Meisterin der Para-Fahrer gekürt.

Mit ihrem Erfolgspferd Equistar Lucie, einer zehnjährigen KWPN-Stute, erzielte die Para-Fahrerin des RV Rheinische Höhen in der Dressur 50,800 Punkte und rangierte damit auf Platz zwei. Im Marathon gingen Röder und Equistar Lucie mit deutlichen Abstand in Führung und gewannen die Wertung mit 54,54 Punkten. Beim Kegelfahren musste das Dreamteam jedoch 12 Punkte in Kauf nehmen, die zu einem Gesamtergebnis von 117,340 Zählern führten.

Knapp dahinter lagen Patricia Großerichter vom FC Zwölf Eichen Stemwede und ihr Ponywallach Gentle-Man, die 117,460 Punkten zu den neuen Vize-Meistern der Para-Fahrer gekürt wurden.

Auf dem dritten Platz rangierte erneut Alexandra Röder. Mit Florentino S, mit dem sie letztes Jahr die Mannschaftsgoldmedaille der Para-Fahrer gewann, erzielte Röder 119,310 Punkte.

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Aktuelles aus dem Sport

Ponydressurreiter auf Goldkurs

Bei den Ponyeuropameisterschaften im polnischen Strzegom überzeugten die rheinischen Dressurreiterinnen Julie Sophie Schmitz-Heinen, Lilly Marie Collin, Mia Allegra Lohe, Virginia

Weiterlesen »
Aktuelles aus dem Sport

Fahrer in Holland platziert

Auf dem internationalen Fahrturnier im Niederländischen Beekbergen freuten sich die rheinischen Fahrer Max Berlage und Rene Poensgen über Platzierungen in

Weiterlesen »