Suche
Close this search box.
Voltigiergurt

Schleifenregen: Rheinische Voltigierer in Ermelo

Ermelo/NED

Das Juniorteam vom VV Köln-Dünnwald mit Alexandra Knauf und Formel 1 D.C zeigte in der Pflicht eine sehr gute Leistung und erreichte den 3. Platz mit einer 6,981. Auch in der Kür konnten sie sich behaupten und belegten den 6. Platz mit einer Note von 5,994. In der zweiten Kür steigerten sie sich auf den 2. Platz mit einer 8,024.

Im Einzel zeigte Gianna Ronca mit Longenführerin Sarah Krauss und Max eine herausragende Leistung und sicherte sich den 1. Platz in der Pflicht mit einer Note von 8,061. Mona Pavetic mit Sven Henze und Pferd Cleiner Onkel T erreichte den 9. Platz mit einer 7,116. In der technischen Kür holte Gianna Ronca die Silberschleife mit einer 7,937 und Mona Pavetic platzierte sich auf dem 10. Platz mit einer Endnote von 7,004. In der zweiten Kür wurde Mona Pavetic erneut Zweite, dieses Mal mit einer 8,160 und Gianna Ronca wurde Vierte mit 8,092 als Wertnote. Im Damen Einzel belegte Sema Hornberg mit Longenführerin Nina Vorberg und Rockemotion in der Pflicht den 8. Platz mit einer Wertnote von 7,669. In der Kür erreichte sie den 6. Platz mit einer 7,810. In der zweiten Kür erzielte sie den 6. Platz mit einer 8,236.

Im Senioren Einzel der Herren auf 3* Niveau konnte Thomas Brüsewitz mit Maik Husmann und William II Z herausragende Leistungen zeigen. In der Pflicht erreichte er den 1. Platz mit einer 8,484 und auch in der Kür siegte er, diesmal mit einer 8,184. Er komplettierte seine erfolgreichen Starts mit einem dritten Sieg im zweiten Freestyle mit einer Note von 8,812. Leon Hüsgen mit Stefanie Eggink und Diamond Sky 9 erreichte in der Pflicht den dritten Platz mit einer 8,057, in der Kür ebenfalls Platz drei mit einer 7,865 und in der zweiten Kür den 4. Platz mit einer Endnote von 8,181.

Das Senior 3* Team vom Team Norka Automation VV Köln-Dünnwald mit Alexandra Knauf & Ecuador 28 zeigte ebenfalls herausragende Leistungen. In der Pflicht erreichten sie den 2. Platz mit einer 7,762. Das Team konnte seine Leistung in der ersten Runde in der Kür sogar noch steigern und holte hier den Sieg mit einer 8,362. Und auch in der zweiten Runde der Kür wurde es ein Platz auf dem Treppchen. Hier holte das Team um Pferd Ecuador mit einer Wertnote von 8,269 die silberne Schleife.

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »