Suche
Close this search box.
Hindernis_Stangen_3

Rheinische Vielseitigkeitsreiter beweisen gute Form in Strzegom

Strzegom/POL

Beim Internationalen Vielseitigkeitsturnier in Strzegom erzielten die rheinischen Reiter beachtliche Ergebnisse.

Die Rheinländerin Pia Leuwer und ihre Holsteiner Stute Cascada reisten als Teil des Nationenpreis Teams nach Polen. Hier belegte das deutsche Team Rang fünf.

Im CCI3*-S sicherte sich Calvin Böckmann mit The Phantom of the Opera den 2. Platz. Er erreichte nach der Dressur 32,1 Punkte (Rang 5), blieb nach dem Springen punktgleich und kletterte auf Rang 3. Nach dem Gelände behielt er seine Punktzahl und schloss auf Rang 2 ab. Emma Hartmann belegte mit Baloucor den 7. Platz, nachdem sie nach der Dressur mit 30,1 Punkten führte, im Springen auf Rang 7 zurückfiel und diesen Rang auch nach dem Gelände beibehielt.

Pia Leuwer wurde im CCI2*-L mit Cascoblanco Dritte. Nach der Dressur lag sie mit 26,6 Punkten auf Rang 2, nach dem Gelände auf Rang 3 und blieb nach dem Springen dort. Mit Zuccini MN erreichte sie den 5. Platz, ebenfalls mit konstanten Leistungen durch alle Disziplinen hindurch.

Im CCI2*-S dominierte Pia Leuwer mit Charming Boy und belegte souverän den 1. Platz, nachdem sie in allen drei Teilprüfungen 26,1 Punkte halten konnte. Calvin Böckmann erreichte mit Kasparow den 4. Platz, wobei er nach allen drei Prüfungen ebenfalls konstante 30,3 Punkte erzielte.

Milla Staade erzielte im CCIP2-S mit Piccasso den 3. Platz. Nach der Dressur und dem Springen lag sie jeweils auf Rang 2, beendete das Gelände jedoch mit 34 Punkten und fiel auf Rang 3 zurück. Mit Charleen San belegte sie den 10. Platz der Prüfung mit 43,1 Punkten.

In der CCI1*-Intro belegte Calvin Böckmann mit der Stute Qualm den 2. Platz, nachdem er nach der Dressur führte und nach Springen und Gelände den 2. Platz beibehielt. Das Paar beendete die Prüfung mit 30,5 Punkten.

Artikel teilen

Empfohlene Artikel