Suche
Close this search box.
DSC06270

Der große Reitjacken-Test

Der Sommer ist vorbei, die Tage werden nicht nur kürzer, sondern auch kälter und zunehmend nass und ungemütlich. Für viele Menschen beginnt nun die eher gemütliche Zeit auf der Couch mit einer Tasse Tee und einer gemütlichen Kuscheldecke. Nicht so bei den Reitern, denn die geliebten Vierbeiner wollen 12 Monate im Jahr bestens versorgt sein und der Reitsport kennt keine Wetter-Pause. Und getreu dem Motto „Es gibt kein falsches Wetter, nur die falsche Kleidung“ geht es am Ende schlicht und ergreifend darum, sich bestens für den Stallalltag an nasskalten Herbst- und Wintertagen entsprechend zu rüsten. Wir haben verschiedene Jacken und Mäntel unter die Lupe genommen und können zahlreiche Modelle für ganz unterschiedliche Einsatzzwecke empfehlen.

Ariat Mns Coastal

Getestet in Navy, Größe L 

Herstellerbeschreibung:  

Die Ariat Herren-Jacke „Coastal“ macht jedes Abenteuer mit. Sie weist eine umweltfreundliche, wasserdichte Oberfläche auf und ist mit versiegelten Nähten und Reißverschlüssen ausgestattet. Die funktionelle Jacke ist wasserfest und der perfekte Begleiter an regnerischen wie auch stürmischen Tagen. Ob auf dem Reitplatz oder in der Freizeit, „Coastal“ schützt Dich und hält Dich mit der AriatTEK Cold Series-Technologie angenehm warm. 

Testbericht:  

Die Ariat Mns Coastal ist eine leichte, vielseitig einsetzbare Jacke für Reitsport und Stall, aber auch für andere Freizeitaktivitäten. Die getestete Jacke der Größe L passte dem Tester bei einer Körpergröße von 189 cm hervorragend und bot auch in gebückter Haltung, z.B. bei der Hufpflege, genügend Schutz der Nierenpartie und des oberen Gesäßes. Auch im Sattel trägt sich die Jacke komfortabel. Der Schnitt des Schulter- und Armbereichs bietet beim Reiten genügend Bewegungsfreiheit. Die Passform der abnehmbaren Kapuze ist angenehm. Für weitere Bequemlichkeit im Sattel lässt sich, durch Öffnen zweier seitlicher Reißverschlüsse, rechts und links eine Kellerfalte öffnen. Das Öffnen des vorderen Zwei-Wege-Reißverschlusses erwies sich allerdings von unten als sehr schwierig bis unmöglich. Die gummierte Reißverschlussabdeckung war hier hinderlich und funktionsstörend. Die Jacke ist mit zwei Seitentaschen und einer Innentasche ausgerüstet. Die Taschen sind ausreichend dimensioniert, allerdings muss auch hier die Schwergängigkeit der Reißverschlüsse bemängelt werden. Einhändiges Öffnen und Schließen ist nicht möglich. Bleibt zu hoffen, dass sich die Gängigkeit über häufiges Benutzen verbessert. 

Die leichte Jacke ist insbesondere für die Überganszeit geeignet. Sie ist ausgesprochen wind- und wasserdicht. Es ist zu empfehlen, die Jacke ausreichend groß zu kaufen um bei tieferen Temperaturen eine leichte Steppweste darunter zu tragen. So bietet die Jacke auch im Winter Schutz gegen Wind und Regen. Wen die Kapuze bei Nichtbenutzung stört, der kann diese einfach und schnell mittels der Druckknöpfe abnehmen. Die Druckknopfleiste wird dann im Kragen versteckt. 

Fazit:  

Die Ariat Coastal ist der perfekte Allrounder, bequem geschnitten für alle Aktivitäten rund um Pferd und Stall. Sie ist extrem leicht, dabei aber absolut wind- und wasserdicht. Das Material hat eine angenehme Haptik und die Verarbeitung ist sauber und gut. Die Ariat Coastal ist sehr kleidsam und lässt einen immer gut aussehen.

Ariat Coastal Waterproof

Getestet in Fired Brick, Größe L

Herstellerbeschreibung:

Gegen diese Jacke hat Wasser keine Chance. Sie weist eine umweltfreundliche, wasserdichte Oberfläche auf. Versiegelte Nähte und Reißverschlüsse garantieren besten Schutz. Die Jacke präsentiert sich mit einem Zweiwegereißverschluss, Rückenschlitzen und einer abnehmbaren Kapuze. Die AriatTEK® Cold Series-Technologie hält die Rumpfmuskulatur warm. Die Taschen für die Hände und die Brusttaschen sind mit Reißverschlüssen ausgestattet.  

Testbericht:

Eine sehr leichte und besonders angenehm zu tragende Jacke, die besonders durch ihre schicke Optik auffällt und für einige Komplimente gesorgt hat. Getestet wurde die Jacke im normalen Stallalltag und beim Reiten. Durch ihr geringes Gewicht ist die Jacke sehr angenehm zu tragen und stört bei keiner Bewegung. Die Testgröße L entsprach der normalen Größe der Testerin und die Jacke überzeugte durch ihre gute Passform. Möchte man unter der Jacke aber einen Pullover tragen, sollte man eventuell eine Größe größer wählen, als man sie normalerweise trägt. Als Übergangsjacke schütze die Ariat Coastal ideal gegen Wind und leichten Regen und hielt dabei deutlich wärmer, als man es zunächst vielleicht vermuten würde. Die Jacke wurde als sehr atmungsaktiv empfunden. Beim Reiten sorgten die beiden Rückenschlitze für genügend Bewegungsfreiheit, sodass die Jacke auch auf diesem Einsatzgebiet voll punkten konnte. Die Kapuze passt über einen Reithelm, sodass die Jacke sich auch zum Ausreiten oder für den Einsatz auf dem Turnier beim Abreiten sehr gut eignet. Auch nach der Wäsche war die Jacke weiterhin zuverlässig beim Schutz gegen Regen. Leichte Verunreinigungen lassen sich zudem gut mit einem feuchten Lappen entfernen.  

Fazit:

Eine auf ganzer Linie überzeugende Jacke, die sich nicht nur im Stallalltag und beim Reiten, sondern auch bei anderen Freizeitaktivitäten sehr gut einsetzen lässt. Die Jacke ist besonders schick und die sehr hochwertige Verarbeitung verspricht eine lange Einsatzdauer. Dabei ist die Jacke sehr funktional und besonders bei schlechtem Wetter ein treuer Begleiter, der auch bei Regen zuverlässigen Schutz bietet.

Ariat Tempest Waterproof Insulated Parka

Getestet in Ebony, Größe S 

Herstellerbeschreibung:

Unser klassischer Funktionsparka Tempest ist von Saum bis Kapuze auf maximalen Schutz und höchsten Tragekomfort ausgelegt. Mit seiner Isolierung spendet er wohlige Wärme, ohne dick aufzutragen oder voluminös zu wirken. Ein umweltfreundliches, wasserfestes Finish, versiegelte Nähte und Reißverschlüsse sowie eine abnehmbare Kapuze mit Kunstfellfutter schützen Sie vor den Elementen. 

Testbericht: 

Der wasserabweisende, hochwertig verarbeitete Winterparka ist mit seinem „Teddyfell“ für kalte, nasse und windige Wintertage sehr gut geeignet. Die Ärmel sind lang geschnitten und die Bündchen an den Handgelenken verhindern, dass Zugluft an die Arme gelangt. Das weiche Innenfutter am Rückenbereich und die Steppfüllung bieten viel Wärme, sodass die Jacke im Winter auch mit einem dünneren Oberteil gut getragen werden kann. Die Jacke hat einen Zwei-Wege-Reißverschluss, der sich leicht benutzen lässt. Die Rückseite lässt sich mit Reißverschlüssen leicht öffnen und schließen, sodass sie sich sowohl zum Reiten als auch zum Tragen während des Unterrichts oder der Stallarbeit eignet. Für eine komplette Trainingseinheit wird der Parka zu warm sein, jedoch eignet er sich perfekt für die Aufwärmphase sowie das Ausreiten an kalten, rauen Wintertagen, weil er beim Reiten die Oberschenkel und auch die Rückseite des Sattels bedeckt. 

Die Jacke hat viele Taschen, was für eine Reitjacke immer ein Pluspunkt ist. Die Jacke verfügt über eine abnehmbare und verstellbare Kapuze, die für ein schlichtes Erscheinungsbild mit versteckten Druckknöpfen gesichert ist und über das gleiche „Teddyfutter“ wie im Rückenbereich verfügt. 

Die Jacke fällt normal groß aus und kann innen an der Taillienpartie mit elastischen Bändchen verstellt werden, sodass man den Sitz noch individuell anpassen kann. 

Fazit:  

Eine nicht nur optisch hervorstechende Jacke, die besonders an kalten Tagen zuverlässig ihren Dienst erweist, sondern auch auf funktionaler Ebene absolut überzeugend. Durch die flexiblen Einstellmöglichkeiten an den relevanten Stellen kann diese Jacke optimal angepasst werden. Durch die schöne Optik ist die Jacke auch ein treuer Begleiter, wenn man es außerhalb des Stalls angenehm warm haben möchte.  

Ariat Ideal Down Coat

Getestet in Navy, Größe XL

Herstellerbeschreibung:

Der Ideal Daunenparka ist für seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und seine zuverlässige Wärme bekannt und wird von allen geschätzt, die sich gerne im Freien aufhalten. Der Ideal Daunenparka ist mit Daunen aus ethischen Quellen gefüttert. Die bis zur Mitte des Oberschenkels reichende Länge schützt vor den Elementen. 

Testbericht:

Der taillierte Parka ist etwas länger geschnitten und hält so auch die untere Rückenpartie und die Oberschenkel warm. Die Größenangaben passen zu der „eigentlichen“ Größe, somit war die Passform passend. Der Reißverschluss lässt sich einfach schließen und öffnen, zudem handelt es sich um einen Zwei-Wege-Reißverschluss, sodass er auch von unten zu öffnen ist. Die beiden Seitentaschen sind ebenfalls mit einem Reißverschluss zu schließen. Die Jacke ist sehr leicht und angenehm zu tragen. Zudem ist sie sehr modisch und kann nicht nur im Stall getragen werden. Durch die Daunenwattierung ist sie angenehm warm und thermoregulierend, sodass sie optimal in der Herbstzeit getragen werden kann. Weiter hat die Jacke eine wasserabweisende Beschichtung, somit kann man sie auch bei einem leichten Schauer tragen – eine Kapuze ist nicht vorhanden.  

Der Einsatzbereich der getesteten Jacke war hauptsächlich am Boden, da der Parka aufgrund der Länge nur zum Reiten genutzt werden kann, wenn der Reißverschluss unten geöffnet wird. Durch einen fehlenden Schlitz auf der Rückseite, kann es beim Reiten dazu kommen, dass man sich auf die Jacke setzt. Auch das Ausziehen der Jacke auf dem Pferd ist nicht ganz einfach, da man den Reißverschluss erst schließen muss, bevor man ihn dann öffnen kann. Im Stallalltag konnte der Parka aber besonders durch seine gute Passform überzeugen. Die Testerin hat zu keiner Zeit gefroren.  

Fazit:

Alles in allem ist diese Jacke eine schicke Jacke, welche vor allem in der Übergangszeit in allen Bereichen rund um das Reiten getragen werden kann. In den kühlen Morgenstunden hielt sie angenehm warm und war „muckelig“ schön.

Ariat Valor Waterproof Jacket

Getestet in Navy Colorblock, Größe XS 

Herstellerbeschreibung:  

Die extrem wasserdichte Valor Jacke ist für passionierte Athleten gedacht, die bei jedem Wetter unterwegs sind. Die Jacke besteht aus einem leistungsstarken, dreilagigen Stretch-Material, das für hervorragende Bewegungsfreiheit sorgt. Sie ist mit allen speziellen Details ausgestattet, die wir im Reitsport schätzen. AriatTEK® wurde für optimalen Komfort bei jedem Wetter entwickelt.  

Testbericht:  

Bei der Ariat Valor Warterproof Jacke handelt es sich um eine kurz geschnittene, tailliert sitzende Reitjacke. Die Jacke reicht über die Nieren bis hin zum Gesäß. Für zusätzlichen Komfort im Sattel bietet Sie an der Vorderseite einen Zweiwegereißverschluss und an den Seiten des Rückens Belüftungsreißverschlüsse, um die Jacke zu erweitern. Die Länge ist auch ohne die Erweiterungsmöglichkeit optimal für den Gebrauch im Sattel.  Die Ärmel sind schmal und lang geschnitten. Darüber hinaus bieten Sie einen Windfang und die zusätzliche Möglichkeit, die Ärmel über einen Klettverschluss zu verengen. Trotz dieser Möglichkeiten kann sie bequem auch mit Reithandschuhen an- und ausgezogen werden. Die Jacke verfügt über zwei Seitentaschen und eine zusätzliche Innentasche auf der linken Brustseite. Die Kapuze der Jacke ist am Hinterkopf verstellbar und abnehmbar. Nach Abnehmen der Kapuze verschwinden die hierfür angebrachten Druckknöpfe unter einer Zierleiste. Die gefütterte Jacke ist besonders als Übergangsjacke für die kälteren Tage im Frühjahr und Herbst geeignet. Sie ist wasserdicht und hält somit auch einem Regenschauer stand. Sie ist hochwertig verarbeitet und fühlt sich besonders leicht, dabei aber warm und kuschelig an. Einziger Kritikpunkt sind die schwergängigen Reißverschlüsse. Diese sind jedoch trotzdem gut mit einer Hand zu bedienen. Getestet wurde die Jacke in der Größe XS, dies entsprach der reellen Kleidergröße unserer Testerin. Für den Gebrauch außerhalb des Sattels hätte man sich die Jacke untenrum noch minimal schmaler geschnitten gewünscht. Im Sattel kam einem diese Freiheit jedoch sehr entgegen. Sowohl bei der Arbeit im Stall, beim Pflegen des Pferdes oder beim Reiten, konnte man sich in der Jacke sehr gut und frei bewegen. Für diese Aktivitäten können wir die Jacke guten Gewissens empfehlen.  

Fazit:  

Die Ariat Valor Waterproof Jacke ist der perfekte Begleiter für den Reitstall im Frühjahr, Herbst oder milden Winter. Sie ist warm, atmungsaktiv, wasserdicht und dabei leicht zu tragen. Damit lässt sie keine Wünsche offen.

Ariat Venture Waterproof Jacket

Getestet in Black, Größe M 

Herstellerbeschreibung: 

Mit unserer Venture Kollektion ist nasses Wetter kein Grund mehr, nicht Reiten zu gehen. Diese Jacke wurde speziell für den Lagenlook mit anderen Venture Collection-Kleidungsteilen entwickelt und bietet vollständigen Schutz gegen kaltes und nasses Wetter. AriatTEK sorgt für eine exzellente Performance bei jedem Wetter. Die EcoDry-Technologie ist dabei besonders umweltfreundlich. Die nahtversiegelte Konstruktion sorgt für Atmungsaktivität und lässt die Jacke wasserfest werden. Der Rückenschlitz mit Reißverschluss sorgt für größtmögliche Felxibilität.  

Testbericht: 

Bei der Ariat Venture Waterproof Jacket handelt es sich um eine Allrounder-Jacke, die sich bestens für die Stallarbeit und auch zum Reiten eignet. Durch die Wassersäule von 10.000 mm hält sie wirklich jedem Wetter stand und schützt den Träger optimal vor Wind und Regen. Während der Testphase hielt sie jedem Wetter ideal stand. Die Jacke ist sehr leicht und kann das ganze Jahr über getragen werden. Durch die Atmungsaktivität ist sie auch bei wärmeren Temperaturen die perfekte Wahl, während man sie in Kombination mit einem Pullover oder optimal auch zusammen mit anderen Produkten der Venture-Serie auch sehr gut bei kalten Temperaturen tragen kann, ohne ins Schwitzen zu kommen.  
Die Jacke ist sehr hochwertig verarbeitet und die verschweißten Nähte halten auch bei starkem Gebrauch sehr gut. Die Reißverschlüsse lassen sich auch nach langer Testphase problemlos bewegen. 
Durch den Rückenschlitz kann man sie zudem problemlos im Sattel tragen, ohne dass die Bewegungsfreiheit des Trägers eingeschränkt wird. Die Jackengrößen passen wie angegeben. Da die Jacke hinten etwas länger geschnitten ist, bedeckt sie zudem die Nieren und das Gesäß. 

Fazit: 

Eine sehr gute, hochwertige Jacke, die während des Tests auch viel außerhalb des Reitstalls getragen wurde und in allen Punkten überzeugen konnte. Der leicht taillierte Schnitt und angenehme, atmungsaktive Stoff bieten optimalen Tragekomfort. Zudem hält die Jacke bei Wind und Wetter warm und trocken. 

Covalliero Parka Ladies

Getestete Größen & Farben: Größe M in Jade Green, Größe XS in Schwarz, Größe L in Oak Brown 

Herstellerbeschreibung:

Beim Parka Ladies sorgt die üppig wattierte Innenlage für perfekten Kälteschutz. Das elastische Außenmaterial unterstützt jede Bewegung. Eine integrierte Kapuze sorgt dafür, dass der Kopf warm und trocken bleibt. Durch die verstellbare Ärmelbundweite und den Reitschlitz mit Druckknöpfen bietet sie dem Nutzer größtmögliche Flexibilität. Der Parka ist stark wasserabweisend bis 8000 mm Wassersäule. 

Testbericht:  

Der Covalliero Parka Ladies ist ein schmaler und tailliert geschnittener Kurzmantel, der eine figurbetonte Passform mitbringt und dabei besonders im Rücken optimalen Sitz bietet. Die Taille kann im Innenteil zusätzlich verstellt werden. Die Ärmel des Mantels sind auch für Personen mit längeren Armen ausreichend lang und bieten einen wärmenden Windfang. Darüber hinaus sind die Ärmel über einen Klettverschluss in der Weite verstellbar. Der Parka verfügt über drei Reißverschlusstaschen. Zwei an den Außenseiten und eine versteckte Brusttasche im Innenteil. Insgesamt wirkt die Verarbeitung des Mantels sehr hochwertig. Der Parka wurde beim Reiten, bei der Stallarbeit und im alltäglichen Gebrauch getestet. Durch seinen Zweiwegereißverschluss und die zusätzliche Öffnungsmöglichkeit an der Rückseite, bietet er sowohl im, als auch außerhalb des Sattels höchsten Komfort. Optisch macht er nicht nur im Stall einiges her, sondern kann auch problemlos als Alltagsjacke getragen werden. Der Mantel ist besonders für kalte Herbst- und Wintertage geeignet. Am Rücken reicht er über die Nieren und das Gesäß. Obenrum kann er hoch geschlossen werden und wärmt dadurch den Hals- und Nackenbereich. Der Parka hält mit seiner 8.000 mm Wassersäule auch stärkerem Regen stand. Insgesamt bietet er dabei aber eine angenehme Atmungsaktivität. Denn auch bei höherer Aktivität kamen unsere Testerinnen nicht übermäßig ins Schwitzen. Der Parka wurde in den Größen XS – L getestet. In der Größe XS fiel er besonders schmal aus und eignet sich daher besonders für schlanke Personen. Die Größen S und M entsprechen den regulären Größen der Testerinnen. In der Größe L hätte er minimal schmaler ausfallen können. In allen Größen bot er aber eine optimale Länge.  

Fazit:

Der Covalliero Parka Ladies ist ein schicker Herbst-/Winter-Mantel für jeden Tag. Er ist in zeitlosen Farben verfügbar, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ob bei Sonne oder Regen, auf oder neben dem Pferd ist er ein praktischer Begleiter mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Felix Bühler Kapuzen-Stepp-Reitmantel

Getestete Größen & Farben: S, M in Forest 

Herstellerbeschreibung: 

Der perfekte Mantel für die kalten Tage! Die extra warme Fütterung und der extra lange Oversize-Schnitt machen diesen Reitmantel zum Lieblingsteil im Winter, das auch zum Radfahren oder beim Hundespaziergang getragen werden kann. Das Außenmaterial ist wasser- und windabweisend und die weiche Füllung aus Daunenimitat hält kuschelig warm. Praktische Details sind der verdeckte 2-Wege-Front-Reißverschluss mit Kinnschutz, 2 verdeckte Reißverschluss-Taschen vorne, die mit weichem Fleece gefüttert sind, der elastische Ärmelabschluss, der Schnürzug in der Taille und der lange, unterlegte Reitschlitz mit Reißverschluss auf der Rückseite. Die sehr hohe, verstellbare, wattierte und mit Fleece gefütterte Kapuze kann am Rücken befestigt werden. 

Testbericht: 

Die Tester haben ihre alltägliche Größe getestet und empfanden die Passform als gut, aber leicht größer ausfallend. Hierdurch kann im Winter problemlos ein Pullover unter dem Mantel getragen werden. Insgesamt ist der Mantel sehr gut verarbeitet, der Front-Reisverschluss ließ sich aber teilweise etwas schwierig öffnen und schließen. Der Mantel wurde im Stall beim Pferde fertigmachen, beim Raus- und Reinbringen, bei allen weiteren Stallarbeiten und auch beim Reiten getestet. Dabei erwies er sich bei der Arbeit rund ums Pferd als sehr komfortabel und praktisch. Bei stehenden Tätigkeiten wie Longieren oder Reitunterricht erteilen, hielt der Mantel angenehm warm. Beim Reiten empfanden die Tester den Mantel als etwas zu lang und zu warm. Hierfür ist der Mantel aber auch nicht vorrangig vorgesehen. Der sportlich schicke Look konnte die Tester nachhaltig überzeugen, sodass der Mantel auch durchaus im normalen Freizeitbereich getragen werden kann. Es ist sehr praktisch, dass man die Kapuze am Rücken befestigen kann.  

Fazit:  

Der Mantel eignet sich ideal für einen ganzen Tag im Stall. Er hält sehr gut warm und überzeugt auch auf optischer Ebene. Die gute Verarbeitung konnte während der gesamten Testphase absolut überzeugen. Durch seine Länge sind auch die Beine stets gut geschützt.  

Felix Bühler Funktions-Kapuzen-Reitmantel Eliza

Getestete Größen & Farben: M in FS (Schwarz), L in Navy, XS in Schwarz

Herstellerbeschreibung:  

Funktions-Reitmantel mit warmer Steppung aus Daunenimitat und Kapuze. Wasserdicht (8.000 mm), winddicht und atmungsaktiv. Unterlegter 2-Wege-Front-RV, 2 RV-Taschen vorne, verstellbare Ärmelweite, hoher Kragen mit verstellbarer und ebenfalls gesteppter Kapuze, die am Rücken befestigt werden kann. 2 Reitschlitze mit RV hinten, Felix Bühler Badge am Ärmel und reflektierender Felix Bühler Print am Kragen. 100 % Polyester.  

Testbericht: 

Der Funktions-Reitmantel Eliza ist ein gerade geschnittener, kurzer Mantel, der nicht nur im Stallalltag, sondern auch im Sattel eine gute Figur macht. Der Mantel hält sehr gut warm und ist am Rücken etwas länger geschnitten, wodurch die Nieren und das Gesäß schön geschützt werden. Auch für kalte, regnerische Tage eignet sich der Mantel mit seiner Wasserdichte von 8.000 mm, den versiegelten Nähten und der Kapuze optimal. Besonders positiv aufgefallen ist der Mantel durch seinen atmungsaktiven Aufbau, der dafür sorgt, dass der Träger den Mantel problemlos beim Reiten tragen kann und man bei der Stallarbeit nicht ins Schwitzen kommt. Durch die beiden Reitschlitze und den Zweiwegereißverschluss bietet er zudem genug Freiraum und behindert den Träger überhaupt nicht im Sattel. Die Kapuze ist nicht abnehmbar, kann aber am Rücken fixiert werden, so dass diese nicht beim Reiten stört. Zudem kann die Kapuze über ein Band enger gestellt werden. 

Optisch kann der Funktions-Reitmantel durch sein schlichtes, aber schönes Design überzeugen, er ist gut verarbeitet und bietet mit den beiden äußeren Taschen die Möglichkeit, ein Handy, einen Schlüssel oder Anderes zu verstauen. Die Ärmel sind auch bei längeren Armen ausreichend lang und können über zwei Druckknöpfe enger gemacht werden.  

Fazit: 

Alles in Allem ist der Funktions-Reitmantel ein super Begleiter für kühle Tage im Herbst/Frühjahr und macht auch außerhalb des Pferdestalls viel her. Egal ob an kühlen, sonnigen Tagen oder bei schlechtem Wetter: der Mantel hält, was er verspricht und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Felix Bühler Kapuzen-Regenmantel Frieda

Getestete Größen & Farben: S, M , L  in den Farben Taupe, Rauchblau und Navy 

Herstellerbeschreibung:

„Frieda“ ist lang und bequem geschnitten und schützt dank des wasserdichten und winddichten Außenmaterials vor ungemütlichem Wetter. Die verstellbare Kapuze kann am Rücken befestigt werden und der große Reitschlitz ist unterlegt. Für guten Halt sorgen die verstellbaren Beinschlaufen. Für Funktionalität sorgen außerdem der verdeckte, unterlegte 2-Wege-Front-Reißverschluss mit Kinnschutz, die verstellbare Ärmelweite und zwei Pattentaschen. Für mehr Sicherheit im Dunkeln ist der Mantel mit einem reflektierenden Felix Bühler Print auf der Brust und den Taschen vorne sowie einem reflektierendem Piping auf der Rückseite ausgestattet.  

Testbericht:  

Der superleichte Regenmantel hat eine tolle Passform, da er sich ideal an den Tester anschmiegt und nicht einschränkt. Das Größenverhältnis hat überwiegend übereingestimmt, lediglich die Größe S ist etwas weiter geschnitten. Die Länge ist optimal für regnerische Tage, da diese bis zum Knie des Trägers reicht. So bleibt der Oberschenkel des Trägers komplett trocken. Die Verarbeitung ist hier sehr durchdacht. So hat der Mantel beispielsweise einen unterlegten Reitschlitz am Rücken, was in unserem Test während eines regnerischen Ausritts besonders gut ankam. Der Vorteil hier: Der Träger erhält die volle Bewegungsfreiheit durch Öffnen des Schlitzes, wird jedoch trotzdem nicht nass. Das gleiche Verfahren wurde am Reißverschluss angewandt, da dieser durch eine extra Knopfleiste verdeckt ist. Besonders schön sind auch die reflektierenden Elemente, welche für mehr Sicherheit sorgen, jedoch nicht zu plakativ und sehr stilvoll angebracht worden sind. Unsere Tester konnten den Mantel sowohl im Stall, auf dem Turnier und während eines Ausritts testen und sind begeistert. Durch das superleichte Material, welches jedoch nicht quietscht oder knistert, konnten die Träger sich witterungsgerecht und je nach eigenem Kälteempfinden unter dem Mantel entsprechend kleiden. Die Kapuze kann bei Bedarf über einen normalgroßen Reithelm gezogen werden. Die Gummibänder an den Innenseiten des Mantels können am Oberschenkel befestigt werden, sodass ein Verrutschen während des Reitens praktisch unmöglich ist. Auch dies war während des Ausritts und des Abreitens auf dem Turnier mit weißer Hose ein tolles Feature.   

Fazit:

Wer einen ungefütterten Mantel sucht, der schnell für die regnerischen Tage übergezogen werden kann, ist hier absolut richtig. Durch die schöne Optik macht jeder Reiter mit diesem Mantel eine tolle Figur. Beim Kauf sollte der Träger allerdings bedenken, dass er einen reinen Regenmantel und keine Winterjacke kauft. Unser Tipp ist daher: Probiert den Mantel mit entsprechender warmer Kleidung an. So seid ihr im Winter vor der Nässe gut geschützt. Bei starkem Regen hat der Mantel absolut überzeugt: Hier geht wirklich gar kein Regen durch. Die Atmungsaktivität ist – wie bei jedem Regenmantel – dadurch aber eher mäßig.

Felix Bühler Oakland Herren

Getestet in Forest , Größe L 

Herstellerbeschreibung:  

Funktionale Herren-Winterjacke mit hohem Kragen und Kapuze. Die verstellbare Kapuze ist mit weichem Fleece gefüttert und kann bei Bedarf per RV abgenommen oder mittels Druckknopf am Rücken fixiert werden. Wasserdicht (8.000 mm), winddicht und atmungsaktiv. Warm gefüttert, verdeckter 2-Wege-Front-RV mit Kinnschutz, 2 verdeckte RV-Taschen vorne und eine verdeckte RV-Brusttasche. Felix Bühler Badge am Arm, Ärmelabschluss aus elastischem Material sowie Saum- und Ärmelweite regulierbar. Innenfutter mit Felix Bühler Allover-Print. 100 % Polyester.  

Testbericht:    

Die Jacke Oakland von Felix Bühler ist eine gefütterte Winterjacke für Reitsport und Stall. Die getestete Jacke der Größe L fällt eher groß aus und reicht gut über das Gesäß. Im Sattel ist es angebracht, den vorderen Zwei-Wege-Reißverschluss von unten zu öffnen, da ansonsten der untere Bund recht eng sitzt und hochrutscht. Der Schnitt des Schulter- und Armbereichs ist beim Reiten ausreichend. Die Passform der abnehmbaren Kapuze ist gut, die Fließfütterung ist angenehm weich. Die Jacke ist mit zwei Seitentaschen und einer außenliegenden Brusttasche ausgestattet Die Taschen sind ausreichend groß, und die leichtgängigen Reißverschlüsse lassen sich einhändig bedienen. 

Die gefütterte Jacke ist für die Winterzeit ausgelegt. Sie ist warm, wind- und wasserdicht. Bei Übergangstemperaturen kommt man leicht ins Schwitzen. Die Kapuze ist einfach und schnell mittels Reißverschluss abzunehmen. Wer das nicht möchte, kann sie mittels Druckknopf im Rücken gegen Umherflattern sichern. Der elastische Ärmelabschluss schützt gegen Wind und Kälte. Ebenso der angenehm weich gefütterte Kragen. 

Fazit:  

Die Oakland von Felix Bühler ist als wirkliche Winterjacke zu empfehlen. Sie erscheint robust gefertigt für alle Winteraktivitäten mit dem Pferd und im Stall. Durch die Fütterung vermittelt sie ein wohliges Tragegefühl. Alles in allem bietet Felix Bühler mit der Oakland eine vernünftige Funktionsjacke für einen angemessenen Preis.

black forest Regenmantel Rainstormer II

Getestet in Marine, Größe M

Herstellerbeschreibung:

Der Regen-/Outdoormantel punktet in allen Bereichen. Atmungsaktiv, wasser- und winddicht, robust und satteltauglich. Der Latz vorne verhindert, dass sich die Nässe zwischen Sattel und Reiter sammelt. Durch den besonderen, extra langen Schnitt des Rückenteils mit den langen Seitenschlitzen und den großen, keilförmigen Einsätzen wird bei nasser Witterung auch die empfindliche Nierenpartie des Pferdes geschützt. 

Testbericht:  

Der Regenmantel – welcher aufgrund des Unisex-Schnittes eher groß ausfällt – wurde im Offenstallbereich und beim Reiten getestet. Zunächst muss man feststellen, dass der Mantel durch seine Funktionalität punktet. Er ist so lang geschnitten, dass die Beine geschützt sind, weiter hat er viele praktische Taschen, um verschiedenste Dinge darin zu verstauen. Lediglich die Handytasche ist nicht für diesen Zweck nutzbar, da sie deutlich zu klein geschnitten ist. Die langen Reitschlitze, die durch eingesetzte Keile geschlossen sind, sorgen dafür, dass auch beim Reiten im Regen keine Nässe an den Sattel und die Beine kommt. Dadurch, dass das Material zudem Winddicht ist, bietet er auch bei Wind genügend Schutz und die elastischen Beinschlaufen sorgen dafür, dass der Mantel nicht hochfliegt, sondern am Bein liegen bleibt. Die Kapuze ist praktisch im Kragen zu verstauen und passt bei Nutzung zudem über eine Kappe. Die reflektierenden Streifen und das Warnschild am Rücken, welches bei Bedarf ausgeklappt werden kann, sorgen weiter für Sicherheit in der Dämmerung und im Dunkeln. 
Das Material des Mantels ist eher schwer, was jedoch beim Tragen selber nicht mehr auffällt. Das Reitgefühl war durchaus angenehm, die Beinschlaufen sorgen für eine gute Passform, sodass man sicher durch den Regen kommt und der Sattel wirklich geschützt bleibt. Die Nierenpartie des Pferdes soll laut Beschreibung ebenfalls geschützt werden. Beim Reiten bewegt sich der hintere Teil des Mantels aber etwas und der Schutz des Pferdes ist nicht mehr komplett gegeben. Sollte man Wert auf einen trockenen Pferderücken legen, ist hier eine Decke zu empfehlen. 

Fazit:  

Alles in Allem ein Mantel, der vielleicht nicht der Modischste ist, jedoch durch seinen optimalen Schutz überzeugt hat. Auch bei schwierigen Wetterverhältnissen war er während der kompletten Testphase ein sehr zuverlässiger Begleiter.

PIKEUR Raincoat – 4022 Sports

Getestet in Soft Taupe, Größe 36

Herstellerbeschreibung:

Der Manterl ist winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv und präsentiert sich in der Stegkammerkonstruktion „Chop Stick“. Dadurch entstehen keine Kältebrücken mehr, weil mehr Luft in den Kammern eingeschlossen wird. Die hervorragende Bewegungsfreiheit entsteht durch das gewählte Obermaterial und das Futter 4 way stretch. Die Kanten und die Taschen sind Wasserdicht und der Mantel ist insgesamt sehr gut isoliert. In der Optik und im Tragekomfort ähnelt der Mantel einem klassischen Daunenmantel. 

Testbericht:

Der Regenmantel von Pikeur ähnelt in der Optik einem klassischen Steppmantel. Diese Optik wird durch die „Chop Stick“ Kammerkonstruktion erzielt, welche durch Luftkammern für eine höhere Isolation der Jacke sorgt. Die Länge ist sehr modern und reicht unserer 1,70 Meter großen Testerin bis etwa auf Kniehöhe. Getestet wurde der Mantel in der Größe 36, unsere Testerin trägt aber normalerweise eine 38. Somit fällt der Mantel etwas größer aus, dies gibt aber die Gelegenheit, in der kalten Jahreszeit einen warmen Pullover unter dem Mantel zu tragen. Dies ist auch problemlos möglich, da der Mantel während der gesamten Testdauer und auch während des Reitens sehr atmungsaktiv und schön warm war. Der Feuchtigkeitstransport von innen nach außen funktionierte während der Arbeit auf dem Pferd einwandfrei. Besonders angenehm ist es, dass der Mantel eine Kapuze hat. Diese kann mit einem Druckknopf am Jackenrücken befestigt werden, sodass keine lästigen Geräusche während des Reitens entstehen. Zwei integrierte Knopfleisten am Rücken der Jacke sorgen für einen optimalen Sitz auf dem Pferd. Da es in der Testphase deutlich und häufig geregnet hat, können wir versichern, dass der Mantel wasserdicht ist. Dies kam den Testern auf dem Turnier während der Wartezeiten zwischen den Prüfungen sehr zu Gute.  

Fazit:

Ein toller Mantel aus dem Hause Pikeur, welcher jedem Reiter die kalte Jahreszeit erleichtert. Ob bei der Stallarbeit, auf dem Pferd oder auf dem Turnier – der Mantel ist in allen Bereichen eine gute Wahl. Er hält seinen Träger warm und trocken und ist super schick.

PIKEUR Rainjacket Athleisure

Getestet in Black, Größe 38

Herstellerbeschreibung:  

  • wasserdichte 4-way Stretch Jacke 
  • softe Ware mit guter Elastizität: idealer Tragekomfort 
  • wasser- und winddicht (hohe Funktionalität) 
  • fluffige Funktions-Wattierung 
  • abnehmbare Kapuze, durch Gummikordel verstellbar 
  • hüftlang, im Rücken etwas länger geschnitten 
  • lose Passe VT & RT: mit bielastischem Meshfutter: gute Atmungsaktivität 
  • seitliche RVs mit versteckter Mehrweite: ideal auf dem Pferd zu tragen 
  • 2-Wege- Reißverschluss, Untertrittblende 
  • Taillentunnel: individielle Passform & Silhouette 

Testbericht:  

Die Pikeur Rainjacket Athleisure ist eine kurz geschnittene, tailliert sitzende Reitjacke. Durch die Verstellmöglichkeit im Innenteil kann die Jacke an die Taille angepasst werden. Die Jacke reicht bis zum Gesäß und kann am unteren Rücken für den perfekten Sitz im Sattel erweitert werden. Sie verfügt über einen Zweiwegereißverschluss sowie eine Belüftung am Rücken und der Vorderseite. Hinzu kommt ein Windfang im Ärmel und die Möglichkeit, die Ärmel zu verlängern. Die Jacke verfügt über zwei seitliche Taschen und eine Reißverschlusstasche im Innenteil, in die problemlos ein Handy passt. Die Kapuze ist über einen Reißverschluss abnehmbar. Die optischen Highlights der Jacke sind die Schriftzüge aus schwarz glitzernden Steinen am unteren Rücken und an der Verblendung des Reißverschlusses vorne, sowie der leicht glänzende Futterstoff in der Kapuze. Hierdurch wirkt die Jacke besonders edel.  

Die gefütterte Jacke ist sehr komfortabel und leicht zu tragen. Getestet wurde sie bei Temperaturen zwischen 11 und 14 Grad mit einem leichten Shirt drunter. Sowohl bei der Stallarbeit, beim Weideservice, beim Pflegen des Pferdes, als auch beim Reiten hält sie extrem warm und sorgt durch die Entlüftungsschlitze dennoch für eine hohe Atmungsaktivität. Sie ist somit der optimale Begleiter für kalte Wintertage und auch bei Regen hält sie dicht.  

Unsere Testerin trägt in anderen Kleidungsstücken die Größe XS. Die Jacke passte ihr in Größe 38 sehr gut und bot Platz für einen dickeren Pullover. Durch die schwarze Farbe ist die Jacke empfänglich für Staub und Verschmutzungen durch das Pferd, diese lassen sich jedoch einfach mit einem feuchten Tuch entfernen.

Fazit:

Die Pikeur Rainjacket Athleisure ist der perfekte Begleiter für kalte Wintertage. Nicht nur im Reitstall, sondern auch abseits ist sie ein echter Hingucker. Es ist eine Jacke zum Wohlfühlen.

Pikeur Parka Sports Man

Getestet in Basalt, Größe 50

Herstellerbeschreibung:  

Der wasserdichte Herren Parka aus der neuenPikeur Sportswear Collection überzeugt mit wichtigen Funktionen. Das bi-elatische Obermaterial besteht aus recyceltem Polyester und der Rumpf sowie die Ärmel sind mit recycelter Qualitätswatte gefüttert. Mit einer Wassersäule von 10.000 und Atmungsaktivität von 10.000 ist die Herrenjackewinddicht, wasserdicht und atmungsaktiv. 
Abgerundet wird der sportliche Reitparka für Herren durch einen schwarzen Pikeur Markenschriftzug. 

Testbericht:  

Eine sehr schicke und vielseitig einsetzbare Jacke, die im Testzeitraum nicht nur als Herrenjacke zum Einsatz kam, sondern auch von einer weiblichen Testerin als schick genug eingeschätzt und deshalb „zweckentfremdet“ wurde. Die wasserdichten Reißverschlüsse an den Taschen und der Jacke selbst konnten gemeinsam mit dem Rest des Parkas auch intensiven Schauern beim Spaziergang standhalten. Zudem erwies die Jacke sich mit einem insgesamt guten Belüftungskonzept versehen. Dadurch war die Jacke sowohl bei kälteren als auch bei wärmeren Temperaturen ein guter und zuverlässiger Begleiter. Die Belüftung hinten kann man zwar nicht schließen, dies hat während des Tests aber keinesfalls gestört. Nicht nur Regen hielt die Jacke stand, sondern zeigte sich auch als gut windabweisend. Besonders die Ärmel ließen hier auch starken Wind nicht an den Körper, dadurch können sie im normalen Alltag aber auch schon mal warm werden.  Sowohl im Stallalltag, als auch in der Freizeit konnte der Parka auf ganzer Linie überzeugen. Und auch beim Reiten erwies er sich als gut geeignet, da der Zwei-Wege-Reißverschluss und die Köpfe an der Seite für genügend Bewegungsfreiheit sorgten. Die Kapuze ist in der Größe verstellbar und kann am Rücken festgemacht werden, sodass sie nicht beim Reiten stört. Der einzige kleine Kritikpunkt des Testers war, dass die Jacke über mehr Taschen verfügen könnte. Die getestete Größe entsprach der Standardgröße des Testers und die Jacke begeisterte mit einer sehr guten Passform.  

Fazit:  

Ein auf ganzer Linie überzeugender Parka, der sowohl in der Optik als auch in der Verarbeitung und Funktionsweise absolut begeistern konnte. Die Applikationen und die Reißverschlüsse wirken sehr hochwertig und die allgemeine Verarbeitung verspricht eine lange Lebensdauer.  

Artikel teilen

Empfohlene Artikel

Aktuelles aus dem Rheinland

2. Sudberger Adventszauber

Die Arbeitsgemeinschaft der Sudberger Vereine mit dem Motto „Herzenssache Sudberg“  veranstaltet am Samstag , den 09.12.2023  von 14 bis 20 Uhr

Weiterlesen »
Gesundheit & Fütterung

Der Huf im Fokus

Pferde sind Lauftiere, um dem gerecht werden zu können wurden sie von der Natur mit vier Hufen ausgestattet, deren Mechanismus

Weiterlesen »