Suche
Close this search box.
Rheinberg

Doppelerfolg für Heiner Schiergen in der S-Dressur am Sandweg

v.l.n.r: Johanna Barten mit Daylight d‘Alpen und Lena Scheepers mit La Mum sowie der Vorsitzende Jörg Gierling.

Um es gleich vorwegzunehmen: Es war ein starkes Sommerreit- und Springturnier, das Mitte Juni auf der Reitanlage des RFV Graf von Schmettow Eversael am Sandweg in Rheinberg-Budberg ausgerichtet wurde. Eingebettet in das Sommerturnier, das wettertechnisch diesen Namen weniger verdiente, waren die Kreismeisterschaften in Dressur und Springen. Somit verwandelte sich die Reitanlage in einen Austragungsort für hochkarätigen Pferdesport, der sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer gleichermaßen begeisterte. Besonders hervorzuheben, die Ritte des für den Förderkreis Dressur Neuss startenden Heiner Schiergen, der in der S-Dressur einen Doppelerfolg für sich verbuchen konnte. Durchlässig und gehorsam präsentierte er dem Richter-Trio Bodo Maiwurm, Wolf-Rüdiger Mäteling und Ursula Thiebes die Westfalen-Stute Antonia (912,5 P.), mit der er die Goldschleife erzielte, sowie den Wallach Limited Edition AS (906 P.), den er auf den Silberrang in dieser Prüfung platzierte. 

Aber auch in den zahlreichen Springen war Spannung pur geboten, als die Teilnehmer in den verschiedenen Klassen um die begehrten Goldschleifen kämpften. Besonders im Fokus stand hierbei die abschließende, mittelschwere Zwei-Phasen-Springprüfung, in der Saskia van Stephoudt, Weeze, im Sattel von Zaras Dreams of Scarlet, strafpunktfrei in Bestzeit (0/25,22), vor dem Kerkener Sebastian Adams (Armin S.H.O.Z, 0/32,08), die Ziellinie überritt. Nicht zu vergessen, die verschiedenen Prüfungen für Nachwuchsreiter, die sich wie immer zu einem Zuschauermagneten entwickelten. „Die Eversaeler konnten sich auf heimischem Boden über viele schöne Platzierungen in den verschiedenen Klassen freuen. Auch in den Nachwuchsprüfungen waren sie auf den vorderen Plätzen vertreten. Besonders hervorzuheben sind die beiden Pokalgewinnerinnen Johanna Barten, die den Wanderpokal der Grenadiere Eversael gewann und Lena Scheepers, die den Wanderpokal der Grafen von Schmettow und Schmettau mit nach Hause nehmen konnte“, so Katharina Wens, Pressewartin des Vereins.

Stephan Derks 

Foto: RFV Graf von Schmettow Eversael

Artikel teilen

Empfohlene Artikel